Keiner hätte es noch für möglich gehalten, aber der ATV Auto Pichler Trofaiach kann einen minus neun Rückstand noch aufholen und gewinnt am Enden gegen WAT Atzgersdorf mit 30:26.

Nach der Niederlage in Vöslau wollten die Steirer zuhause ihre Siegesserie prolongieren und unbedingt gegen WAT Atzgersdorf wieder auf die Siegerstraße zurückkehren. Obwohl die Steirer gut in die Partie starteten und rasch mit 3:1 in Führung gehen konnte, taten sie sie äußerst schwer. Atzgersdorf fand ab Mitte der ersten Hälfte immer besser ins Spiel und spielte sich in einen regelrechten Rausch - mit einer klaren 10:16 Führung ging es zur Halbzeitansprache.

Auch nach der Pause gehörten die nächsten Aktionen den Gästen und so führte man bereits mit 11:19 bzw. in weiterer Folge sogar mit 12:21. Die Gäste aus Wien wirkten bereits wie der sichere Sieger, aber die Hausherren steckten keinesfalls auf. Ganz im Gegenteil - gestützt auf Torhüter Brandl und den jungen Alexander Lechner kämpften sich die Obersteirer Tor um Tor heran. Bajgoric & Co. fanden kein Mittel mehr gegen die Trofaiacher Deckung und Torhüter Brandl, und Trofaiach legte Tor für Tor nach und konnten in der 52. Spielminute nach langem wieder den Ausgleich erzielen. Das Momentum war gefallen. Und auch in den Folgeminuten waren nun die Trofaiacher tonangebend und konnten somit das verloren geglaubte Spiel noch zu ihren Gunsten drehen und gewinnen am Ende verdient mit 30:26.

ATV Auto Pichler Trofaiach vs. WAT Atzgersdorf 30:26 (10:16)
Sa., 23. November 2019, 19:00 Uhr
Werfer ATV Auto Pichler Trofaiach: Florian Illmayer (6), Patrick Pirolt (6), Thomas Illmayer (5), Lubomir Jadron (5), Anes Becic (4), Alexander Lechner (3), Thomas Tremmel (1)
Werfer WAT Atzgersdorf: Philipp Rabenseifer (8), Alen Bajgoric (7), Nico Kufner (6), Markus Mahr (3), Stanislav Pupik (2)
Statistiken
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2020
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy