(c) Semlitsch
Beim letzten Steirerderby gegen Leoben hatten die Trofaiacher nur wenig zu lachen. Ganz anders heute beim Derby in Bruck. Trofaiach dominierte das Geschehen über weite Strecken und geht am Ende verdient als Sieger vom Feld.

Vergangenes Wochenende brillierten die Brucker mit zwei Siegen. Heute zündete der Turbo von Breg & Co. aber nicht. Bereits zu Beginn des Spiels stotterte der Motor und schnell lag man mit 1:5 im Hintertreffen. Schon nach fünf Minuten mussten die Hausherren zum ersten Time-Out greifen und versuchten den Spielfluss der Gäste zu unterbinden. Aber auch das gelang nur teilweise. Die Aufbaureihen, und allen voran Mario Maretic waren bestens aufgelegt - zwischenzeitlich lag man sogar mit fünf Toren voran. Kurz vor der Pause konnten die Gastgeber aber Tor um Tor aufholen und kamen noch mal auch Tuchfühlung. 

Aber auch nach einer kurzen Verschnaufpause taten sich die Brucker gegen Torhüter Varga und die gut postierte 6:0 Defensive sichtlich schwer. Zwar konnten Tanaskovic, Breg & Co. das Spiel bis zur 50. Minute offen halten und witterten sogar nochmal die Chance auf den Ausgleich, aber Trofaiach war an diesem Abend die abgebrühterte Mannschaft und nutzte die vielen vergebenen Chancen der Hausherren eiskalt aus. In den letzten Minuten des Spiels machten die Gäste alles klar und feiern am Ende einen verdient 32:26 Derbysieg in der Brucker Sporthalle.

HC Bruck vs. ATV Auto Pichler Trofaiach 26:32 (13:15)
Sa., 9. November 2019, 19:00 Uhr
Werfer HC Bruck: Marko Tanaskovic (12), Luca Plassnig (3), Paul Offner (2), Alexander Fritz (2), Martin Breg (2), Bruno Levak (2), Florian Spendier (1), Nikola Aljetic (1), Patrick Gasperov (1)
Werfer ATV Auto Pichler Trofaiach: Mario Maretic (11), Anes Becic (9), Thomas Illmayer (4), Florian Illmayer (4), Lubomir Jadron (2), Thomas Tremmel (1), Patrick Pirolt (1)
Statistiken
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2020
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy