(c) Schiffleitner
Die spusu CHALLENGE bleibt spannend wie nie. WAT Atzgersdorf punktet auswärts in Tulln und liegt aktuell auf dem 2. Tabellenrang. Vor wenigen Runden lagen die Wiener noch auf dem 8. Tabellenrang und konnten sich sukzessive nach oben arbeiten.

Beide Mannschaften starteten zaghaft in diese Partie. Ab der fünften Spielminute übernimmte WAT Atzgersdorf das spielgeschehen und kann technische Fehler und schlechte Abschlüsse der Tullner Mannschaft immer wieder durch schnelle Gegenstöße ausnützen. Die Wiener müssen mit Carniel und Majer zwei Spieler vorgeben, die sowohl in Angriff als auch Deckung wichtige Rollen inne haben. Aber auch ohne die zwei Stützen erarbeiten sich Rabenseifner & Co. durch eine starke 5:1 Deckung einen Vorsprung. In der 15. Spielminute sieht alles nach einem souveränen Spiel der Atzgersdorfer aus, diese können durch Bajgoric auf 4:8 stellen. 

Trainer Jörg Sibral nimmt sein Time - Out und bringt Markus Wagesreiter statt den bis dahin glücklosen Patrick Nagy im Angriff im linken Rückraum. Dadurch wir das Spiel im Angriff stabiler und auch in der Deckung gehen die Tullner in dieser Phase den notwendigen exra Schritt. Die Heimischen nutzen die technischen Fehler der Gäste aus und holen Tor um Tor auf und können mit einem 13:13 in die Pause gehen.

Lediglich die erste Minute in der zweiten Halbzeit verläuft nicht nach Plan der Wiener, aber dann zünden die Gäste den Turbo und entscheiden das Spiel schon nach wenigen Minuten. Erneut ist es die 5:1 Abwehr, die die Tullner immer wieder vor Probleme stellt. Hinzu kommt im Tor Stefan Gangel, der unzählige Bälle pariert und den direkten Konter mit Flügelflitzer Bajgoric einleitet - und dieser in Summe 10 Treffer verbuchen kann. Atzgersdorf erspielt sich eine sieben Tore Führung und verwaltet diesen Vorsprung bis zum Abpfiff - Endstand: 28:24 für WAT Atzgersdorf.

Union Handball Club Tulln vs. WAT Atzgersdorf 24:28 (13:13)
Sa., 9. November 2019, 18:00 Uhr
Werfer Union Handball Club Tulln: Andras Bozso (5), Markus Wagesreiter (4), Lorenz Wutzl (4), Maximilian Wolffhardt (3), Patrik Nagy (3), Maximilian Nicolussi (3), Renato Matijevic (2)
Werfer WAT Atzgersdorf: Alen Bajgoric (10), Nico Kufner (6), Philipp Rabenseifer (4), Florian Dobias (3), Markus Mahr (2), Stanislav Pupik (2), Stefan Gangel (1)
Statistiken
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss