(c) Fivers Handball
Die jungen FIVERS WAT Margareten treffen im immer wieder spannenden Ostderby der spusu CHALLENGE auf den roomz hotels vöslauer hc. Gegen die Niederösterreicher will Sandra Zapletals Team wieder Punkte holen und Revanche für die knappe Niederlage in der Hinrunde nehmen.

Im ersten Spiel gegen die Niederösterreicher mussten die FIVERS nach langer Führung in Vöslau am Ende eine Niederlage hinnehmen. Bis zur 51. Minute führte man, dann drehten Gusti Strazdas und Vuk Stevanovic die Partie zugunsten der Vöslauer. Die FIVERS mussten eine ganz bittere 27:26-Niederlage hinnehmen: Ein Spiel, das rückblickend stellvertretend für die bisherige Saison steht. Bis zum Ende dran, dann knapp verloren. Es waren Spiele wie jenes in Vöslau, die dazu beigetragen haben, dass die jungen FIVERS heuer bisher nur sechs Punkte sammeln konnten und sich deshalb bereits relativ früh in der Saison mit dem Thema Unteres Play Off auseinandersetzen müssen.

Die Tabelle spricht für sich: In dieser Liga kann jeder jeden schlagen, und eben auch jeder gegen jeden jederzeit verlieren. Nach bisher 11 Runden trennen Tabellenführer Korneuburg (15 Punkte) vom Tabellensiebenten Atzgersdorf (12 Punkte) nur lächerliche drei Zähler. Danach folgt abgeschlagen das Trio aus den jungen FIVERS (6 Punkte), Tulln und Sankt Pölten (jeweils 4 Punkte). Die Tabellenführung wechselt praktisch ständig, auch der Kampf ums obere Playoff wird wohl erst im letzten Spiel des Grunddurchgangs entschieden sein. Für die FIVERS geht es ob der absurden Tabellensituation nun um das Punktesammeln fürs Untere Playoff und damit um eine bessere Ausgangsposition im Kampf um den Klassenerhalt. Wie in den vergangenen Jahren wird der Punktestand fürs Frühjahr halbiert und da würde man derzeit nur einen Punkt vor Tulln und Sankt Pölten liegen. Es gilt, diesen Abstand bis Weihnachten so groß wie möglich zu machen.

Wie ein roter Faden zieht sich für die FIVERS mittlerweile eine schwierige Kadersituation durch die bisherige Saison. Mit Florian Haag, Luis Stummer und Marin Kopic fehlen drei Spieler dauerhaft, Fabian Glätzl ist seit der Verletzung von Vytas Ziura ans LIGA-Team abgestellt. Diese Woche konnte Jakob Schrattenecker wegen Grippe noch nicht trainieren, ob er zur Verfügung steht, entscheidet sich erst am Spieltag. Die jungen Margaretner gehen somit angeschlagen ins Ostderby, das sie natürlich trotzdem für sich entscheiden wollen. Die Vöslauer gehen mit großem Respekt an die Partie heran. Auch wenn der Vorsprung 8 Punkte beträgt, sind Strazdas & Co. auf ein enges Spiel eingestellt und wollen mit einer starken Deckungsarbeit den Hinspielerfolg wiederholen.

Sandra Zapletal (Trainerin HC FIVERS WAT Margareten II): „Bei uns ist es bislang alles andere als optimal gelaufen, da genügt ein Blick auf die Tabelle. In dieser Phase ist es besonders wichtig, dass wir uns konsolidieren und mit vollem Einsatz in jedes Spiel gehen. Wir müssen jetzt Punkte für den Klassenerhalt sammeln, am Ende wird jeder einzelne davon für uns wichtig sein.“

HC FIVERS WAT Margareten II vs. roomz hotels vöslauer hc
Sa., 9. November 2019, 15:45 Uhr
spusu CHALLENGE Matchcenter
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss