(c) Mathias Reischer
Das ist das letzte Spiel dieser „englischen Woche“ mit 3 Heimspielen innerhalb von 8 Tagen. Während die FALKEN die letzten beide Heimspiele verloren haben, konnten die FIVERS erstmals anschreiben.

Es kommen die Fivers II aus Wien. Diese Mannschaft ist derzeit zwar am letzten Tabellenrang, doch das sagt gar nichts. Es ist ebenfalls ein junges Team aus der Kader-Schmiede aus dem 5. Wiener Gemeindebezirk. Aufgrund des derzeitigen Tabellen-Ranges sind sie hungrig.

Bei den FALKEN zeigt sich seit der 2. Halbzeit gegen Leoben ein Aufwärtstrend. Deshalb wird es sicher ein spannendes Spiel in der Prandtauerhalle. FALKEN-Coach weiß natürlich, dass einer junge Garde, wie es die FALKEN derzeit sind, die Konstanz nicht kontinuierlich ist. Doch der besonnene Trainer weiß, wie seine Mannen zu „packen“ sind.

Johannes Kral (Spieler Sportunion die FALKEN Bachner Bau St. Pölten): „Das Spiel gegen Tulln war „zum Vergessen“. Das Spiel gegen Leoben war ein Lehrspiel für uns gegen eine sehr erfahrene Mannschaft. Doch in der 2. Hälfte gegen Leoben haben wir gezeigt, was in uns steckt. Das Match gegen die Fivers II, die heuer nicht so stark sind, ist ein Prestige-Duell. Wir holen uns alle Punkte gegen die Wiener.“

Sandra Zapletal (Trainer HC FIVERS WAT Margareten II): „Wenn wir in St. Pölten eine Chance haben wollen, dann müssen wir den nächsten Schritt nach vorne machen und der muss größer sein als jener in Tulln. Wir brauchen eine ganz starke Deckungsarbeit und eine höhere Trefferquote als zuletzt. Erst wenn wir beides umsetzen können, dann nähern wir uns dem Potenzial, das in uns steckt. Dass das auswärts bei den Falken vollen Einsatz vom Anpfiff bis zur letzten Sekunde bedeutet, versteht sich von selbst.“

Sportunion Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten vs. HC FIVERS WAT Margareten II
Sa., 28. September 2019, 20:00 Uhr
spusu CHALLENGE Matchcenter
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2020
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy