(c) Mathias Reischer
Nach einem Unentschieden und einer Niederlage zuhause gegen Korneuburg, sind die Leobener wieder zurück auf der Siegerstraße. Auswärts in Niederösterreich gewinnen die Steirer souverän mit 33:27 und nun von der Tabellenspitze.

Flotter Beginn der Partie mit leichten Vorteilen für die Gäste, die sich in der 14. Minute mit 6:7 aus FALKEN-Sicht niederschlägt. Die Leobner haben auch bei ihren Würfen viel Glück im Abschluss. Kevin Wieninger wird etwa ab der 10. Minute herausgedeckt und es fehlt im Angriff auch das nötige Wurfglück. Die Leobner Abwehr erscheint wie eine uneinnehmbare Festung. Halbzeitstand daher: 10:17 aus FALKEN-Sicht.

Die 2. Hälfte startet genauso wie die 1. geendet hat. Starke Defensive der Steirer, Leoben-Goalie Pazemeckas entschärt fast alle Würfe der Heimischen. Coach Frey nimmt in der 38. Minute bei 11:22 das logische Time-Out. Nun werden 2 Leobner ständig herausgedeckt und das zeigt Wirkung. Doch die erfahrenen Steirer spielen den Sieg trocken und überlegt nach Hause. In diesem Spiel müssen die jungen FALKEN gegen eine sehr erfahrene Union JURI Leoben Lehrgeld zahlen. Endstand in der Prandtauerhalle: 27:33

Sportunion die FALKEN Bachner Bau St. Pölten vs. Union JURI Leoben 27:33 (10:17)
Mi., 25. September 2019, 20:00 Uhr
Werfer Sportunion Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten: Jan Neumaier (6), Matthias Bruckner (6), Jürgen Pfaffinger (5), Kevin Wieninger (5), Johannes Kral (3), Alexander Pils (2)
Werfer Union JURI Leoben: Goncalo Ribeiro (10), Thomas Kuhn (7), Felix Stachowiak (5), Marek Kovacech (4), Stefan Herzog (2), Mirko Novacic (2), Thomas Paul Wulz (2), Dennis Stolz (1)
Statistiken
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2020
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy