(c) Patrick Salfinger
Tolle Stimmung und guter Besuch - trotz des strahlenden Wetters haben viele Zuschauer den Weg in die Prandtauerhalle gefunden. Das ist Motivation pur! Doch es sollte anders kommen!

Die Gäste aus Tulln starten in der Prandtauerhalle wie aus der Pistole geschossen führen innerhalb kurzer Zeit mit 3 Toren. Doch die FALKEN erholen sich rasch und können in Minute 13 ausgleichen. Nun geht es hin und her, Max Wagesreiter ist bei den Tullnern das „Um und Auf“. Mitte der 1. Halbzeit können sich die FALKEN durch gelungene Spielzüge etwas absetzen. Danach folgen technische Fehler der Heimischen und die Gäste kommen heran. Halbzeitstand daher: 16:15 aus FALKEN-Sicht.

Nach der Pause geht es zuerst im Gleichschritt weiter, es ist kein Low-Score-Game, die Tore fallen auf beiden Seiten relativ „einfach“. Die Defensive der FALKEN ist löchrig, Tormann Mark Hübner hat nicht seinen besten Tag. Hinzu kommt, dass die Gastgeber ihre Chancen von der 7-Meter Linie nicht nützen. Die Gäste aus Tulln nutzen dies eiskalt aus und können weiter davonziehen. Zwischenstand in der 55. Minute 23:26 aus FALKEN-Sicht. Ein Doppelausschluss bei den FALKEN besiegelt die Niederlage der Heimischen. Endstand in der Prandtauerhalle: 27:30.

Sportunion Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten vs. Union Handball Club Tulln 27:30 (16:15)
Sa., 21. September 2019, 18:00 Uhr
Werfer Sportunion Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten: Kevin Wieninger (8), Matthias Bruckner (5), Paul Posset (3), Jürgen Pfaffinger (3), Johannes Kral (3), Jan Neumaier (2), Alexander Pils (2), Martin Zettel (1)
Werfer Union Handball Club Tulln: Lorenz Wutzl (8), Maximilian Nicolussi (8), Andreas Bozso (5), Markus Wagesreiter (4), Mathias Riedlmayer (2), Renato Matijevic (1), Maximilian Wolffhardt (1), Marcus Zupanac (1)
Nachbericht / Statistiken
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2020
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy