(c) Bernd Haider
Am Samstag um 19:00 Uhr empfängt die Union JURI Leoben mit Gegner Union Sparkasse Korneuburg ein Team, welches in der letzten Runde gegen Aufstiegskandidat UHC Hollabrunn einen 31:24 Sieg erzielen konnte. Die Leobener sind jedoch noch ohne Punktverlust und möchten die Siegesserie um ein weiteres Spiel verlängern.

Die Union JURI Leoben, nach zwei Siegen auf dem 2. Tabellenplatz liegend, hat am Samstag um 19:00 Uhr die Union Sparkasse Korneuburg zu Gast. Die Niederösterreicher konnten in der letzten Runde mit einem Kantersieg gegen Hollabrunn ein Ausrufezeichen setzen, doch auch die Leobener zeigten im Derby bei ATV Trofaiach, dass kein Rückstand aussichtslos ist und bis zum Schlusspfiff Zeit bleibt, um eine Partie zu drehen. Die Gäste aus Korneuburg erzielten in den bisherigen Runden je zehn Treffer aus Gegenstößen, welche sich aus der offensiven Deckungsformation und resultierenden Ballgewinnen ergaben. Ebenso zu achten gilt es für die Hausherren auch auf Tore vom Rückraum, die zweite Säule im Spiel der Niederösterreicher.

Leobens Rückraumspieler Felix Stachowiak spricht von einem Gegner der einen rasanten Handball spielt, hofft jedoch mit seiner Schnelligkeit, Korneuburgs Abwehr überwinden zu können. "Wir werden gerade im Rückraum noch etwas Zeit brauchen um uns einzuspielen, aber es wird von Woche zu Woche besser. Die Aufgaben die mir der Coach zugeteilt hat, passen gut zu meinem Spielstil und ich hoffe gegen Korneuburg wieder mehr Akzente setzen zu können als zuletzt in Trofaiach. Wir sind vor Korneuburg gewarnt, haben die Partien aber gut analysiert und werden uns entsprechend auf diese temporeiche Truppe vorbereiten. Wir haben im Derby gezeigt, dass wir gemeinsam bis zum Schlusspfiff kämpfen! Auch am Samstag wird der Kampfgeist, das Kollektiv und die Stimmung im Team und bei den Fans mitentscheidend sein. Ich hoffe, dass sich meine Schnelligkeit gegen Korneuburgs offensive Deckung bezahlt macht.", so Stachowiak der sich in Leoben gut eingelebt hat und von einem tollen Umfeld spricht. "Wir als Neuzugänge wurden von Anfang an sehr gut integriert. Mit Aistis haben wir zusätzlich noch einen weiteren Torhüter bekommen, der in den ersten Runden schon Unglaubliches geleistet hat und ebenso toll in unser Team passt. Generell sind hier in Leoben alle sehr bemüht, die Fans sind großartig und ich bin sehr froh hier spielen zu dürfen!"

Flügelspieler Wulz und Kreisläufer Sabazgiraev fehlten den Leobenern zu Beginn der Woche krankheits- und verletzungsbedingt. Beide sollten jedoch bis zum Match wieder fit sein. Definitiv nicht im Kader werden Marian Schweiger und Alex Traila sein, die sich mit ihrer Schulklasse in Italien befinden.

Union JURI Leoben vs. Union Sparkasse Korneuburg
Sa., 14. September 2019, 19:00 Uhr
spusu CHALLENGE Matchcenter
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2020
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy