(c) Thomas Hagendorfer
Obwohl erst zwei Runden gespielt sind, hat man sich im heimischen Lager die Ausgangslage vor dem ersten Heimderby der Saison doch etwas anders vorgestellt. Nach dem durchwachsenen Auftaktremis gegen Trofaiach setzte es in der Vorwoche in Korneuburg für Prokop & Co. eine deftige 24:31-Schlappe, die noch dazu überwiegend auf die eigene Kappe ging.

Die Landeshauptstädter wiederum glänzten in beiden Auswärtsspielen mit einem Sieg, sowohl in Korneuburg als auch in Atzgersdorf. Beim Weinviertelcup gab es vor einigen Wochen das erste Abtasten, welches knapp zugunsten der Gäste ausging. Die Gastgeber, Vorjahresfinalisten, haben nach den ersten beiden Spielen erst einen Punkt am Konto und sind dementsprechend „heiß“, vor eigenem Publikum einen Erfolg einzufahren.

Bei den FALKEN, die hoch motiviert nach Hollabrunn fahren, ist nur Johannes „Jojo“ Kral verletzungsbedingt fraglich. Ansonsten wünscht sich Chefcoach Janos Frey, die gezeigten Trainingsleistungen umzusetzen.

Ivo Belas (Trainer UHC Erste Bank Hollabrunn): "Bis jetzt haben wir uns unter Wert verkauft und die Punkte selbst vergeben. Wir haben unter der Woche intensiv an unseren Problemen gearbeitet. Ich gehe davon aus, dass meine Jungs den Ernst der Lage erkannt haben und am Samstag endlich ihr wahres Gesicht zeigen werden. Wir werden den Gegner keineswegs unterschätzen, weil dieser unbekümmert drauf los spielen kann."

Gerhard Gedinger (Manager UHC Erste Bank Hollabrunn): "Wir müssen aufpassen, dass wir nicht in eine Abwärtsspirale kommen. Es ist natürlich schwierig, wenn dir einige Leistungsträger fehlen und andere noch dazu bis jetzt außer Form waren. Ich glaube aber an meine Mannschaft, dass sie samstags mit Herz und Leidenschaft in dieses Derby gehen und die beiden Punkte holen wird."

Martin Zettel (Spieler Sportunion Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten): „Natürlich sind wir über die bisherigen Erfolge stolz und dadurch dementsprechend motiviert. Doch wir bleiben am Boden der Realität. Jetzt haben wir eine sehr erfahrene Mannschaft als Gegner, die uns alles abverlangen wird. Doch unser Coach wird uns dementsprechend vorbereiten. Wir hoffen, auch in dieser Partie gute Figur zu machen und alle 4 Punkte (mit der U20) nach Hause mitzunehmen."

UHC Hollabrunn vs. Sportunion Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten
Sa., 14. September 2019, 18:30 Uhr
spusu CHALLENGE Matchcenter
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2020
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy