Nach dem 27:21-Sieg im Hinspiel über den SK Keplinger Traun konnte der UHC Tulln vergangenen Samstag nachelgen und den Aufstieg in die spusu CHALLENGE fixieren. 33:30 setzte man sich zuhause durch und darf nun für die zweithöchste Spieklasse im Männer-Handball planen.

Von Beginn an ließen die Tullner keine Zweifel aufkommen, wer an diesem Tag das Parkett als Sieger verlassen würde. Vor einer mit 500 Zuschauern sehr gut gefüllten Tullner Sporthalle legten die Heimischen sehr konzentriert los und stellten bereits nach fünf Spielminuten auf 5:1. Dieser Vorsprung wurde auch nicht mehr aus der Hand gegeben. Tulln konnte sich an diesem Abend immer wieder auf Hansi Schmölz verlassen, welcher immer wieder Verantwortung übernahm und mit insgesamt acht Toren an diesem Abend Topscorer für Tulln war.

Traun ließ sich aber nicht abschütteln und bewies eine tolle Moral. Tulln erspielte sich zwar immer wieder einen Polster, doch Traun blieb an den Gastgebern dran. So stand am Ende des Spiels ein souveräner 33:30 Sieg auf der Anzeigetafel und Tulln steht mit einem Gesamtscore von 60:51 als Aufsteiger in die spusu CHALLENGE fest.
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss