(c) Fritz Suppan
Der UHC Erste Bank Hollabrunn dominiert das Spiel fast über die gesamte Strecke und gibt das 1. Finalmatch aber in den Schlussminuten noch aus der Hand. Die HSG Remus Bärnbach/Köflach gewinnt mit 26:24.

Bärnbach/Köflach beginnt vor einer tollen Kulisse stark und führt nach wenigen Minuten mit 2:0. Beide Mannschaften geizen in den nächsten Minuten aber mit Toren und vor allem die beiden Torhüter haben daran starken Anteil. In der 9. Spielminute können die Gäste durch Sebastian Burger erstmals ausgleichen und sind ab dann klar spielbestimmend. Den Steirern fehlt im Angriff absolut das Konzept und sie finden in der Hollabrunner Abwehr kaum ein Durchkommen. 13 Minuten lang können die Hausherren kein Tor erzielen und Hollabrunn kann zwischenzeitlich bis auf vier Tore davonziehen. 

Stojanovic & Co. fighten sich aber zurück ins Spiel und können den Rückstand bis auf ein Tor minimieren. Mit diesem knappen Vorsprung aus Sicht der Gäste geht es anschließend in die Kabinen. Wie schon Mitte der ersten Halbzeit sind es erneut Gal, Kljajic & Co. die nun das Heft in die Hand nehmen und mit schönen Kombinationen im Angriff für die nötigen Tore sorgen. Gestützt auf eine starke 6:0 Abwehr und einen Spörk in Topform, schaffen es die Weinviertler wiederum auf vier Tore davonzuziehen. 

Hollabrunn kann den Sack aber auch in dieser Phase nicht zu machen und Bärnbach/Köflach, angetrieben von Dirigent Gasperov holt Tor um Tor auf und kann in Minute 44 erneut ausgleichen. In diesen spannenden Minuten ist das Spiel auf beiden Seiten geprägt von vielen technischen Fehlern und Fehlwürfen. In der 50. Spielminute liegen die Hollabrunner ein weiteres Mal mit zwei Treffern voran, können aber den Vorsprung wieder nicht verwalten. Deni Gasperov hält seine Mannschaft in dieser Phase fast im Alleingang am Leben - Bonic erzielt wenig später den 23:23 Ausgleich. 

In der 57. Spielminute bringt Christian Bellina nach einem Steal und der 24:23 Führung, die Halle absolut zum Beben. Nach dem Ausgleich durch Burger kann Bonic die Gastgeber mit einem Flügeltreffer wieder in Führung bringen. Die Niederösterreicher haben in den Schlussminuten nochmals die Chance den Ball zum Ausgleich zu versenken, bringen den Ball aber nicht mehr im Kasten von Peter Szabo unter. Mit der Schlusssirene setzt Deni Gasperov den Schlusspunkt im 1. Finalspiel - die HSG Remus Bärnbach/Köflach gewinnt mit 26:24 und hat somit am Mittwoch in der Weinviertelarena den 1. Matchball.

1. Runde
HSG Remus Bärnbach/Köflach vs. UHC Erste Bank Hollabrunn 26:24 (11:12)
Sa., 25. Mai 2019, 19:00 Uhr
Werfer HSG Remus Bärnbach/Köflach: GASPEROV D. (6), Stojanovic J. (5), Bonic F. (4), WIESBAUER S. (3), DJURDJEVIC M. (2), BELLINA C. (2), HUTECEK S. (2), KOLAR G. (1), BELLINA A. (1)
Werfer UHC Erste Bank Hollabrunn: KLJAJIC A. (6), VUKSA G. (5), GRANINGER O. (5), BURGER S. (3), MARKOVIC A. (3), GAL K. (2)
Statistiken
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss