(c) Christian Dörfler
Mit einer furiosen Aufholjagd in den letzten Minuten des Spiels können die Mannen von Trainer Jürgen Radischnig den entscheidenden Matchball abwehren und müssen somit zum finalen Showdown noch einmal nach Klagenfurt.

Das Spiel in Trofaiach beginnt mit tollen Akzenten der Torhüter. Sowohl Gästekeeper Gasper Jelen als auch Zsolt Varga können sich mehrmals auszeichnen. Der erste Treffer des Spiels gelingt den Gästen durch Patrick Jochum. In den nächsten Minuten sind es die Abwehrreihen beider Mannschaften die kaum Tore zu lassen und so ist es ein spannendes Kopf-an-Kopf Rennen. Erst kurz vor der Pause erspielen sich die Obersteirer erstmals einen drei Tore Vorsprung. Rok Simic verkürzt zum Pausenstand von 15:13.

Den Start in die zweite Halbzeit verschlafen die Hausherren komplett und Kärnten gleicht binnen weniger Minuten aus, und hat sogar die Chance durch Rok Simic die Führung zu erzielen, doch sein Wurf landet hinter dem Tor. Man merkt den Gastgebern die Anspannung sichtlich an und die Klagenfurter setzen Trofaiach gehörig unter Druck. Mitte der zweiten Hälfte können Poldi Wagner & Co. sich bis auf drei Treffer absetzen. In dieser Phase ist es Torhüter Brandl der seine Mannschaft mit wichtigen Paraden am Leben erhält und seine Jungs nach vorne pusht. Mit drei Treffern en suite sorgt Aleksander Stojanovic in der 52. Spielminute für den Ausgleich. 

Kärnten kann zwar nochmal in Führung gehen doch das Momentum ist nun klar bei den Trofaiachern, die durch einen 5:0 Lauf in den letzten Minuten das Spiel noch zu ihren Gunsten drehen können und am Ende mit 30:26 gewinnen. In einem alles entscheidenden Spiel um den Abstieg treffen sich der ATV Auto Pichler Trofaiach und Schlafraum.at Kärnten nächsten Samstag ein letztes Mal in Viktring.

ATV Auto Pichler Trofaiach vs. Schlafraum.at Kärnten 30:26 (15:13)
Sa., 18. Mai 2019, 19:00 Uhr
spusu CHALLENGE Matchcenter
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2020
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy