(c) Thomas Hagendorfer
Am Ende leuchtet ein gerechtes 26:26 von der Anzeigentafel. Der UHC Erste Bank Hollabrunn und die Union Sparkasse Korneuburg teilen sich, im vielleicht letzten Weinviertelderby der Saison, die Punkte.

Bereits vor dem Spiel hat UHC Manager Gerhard Gedinger angekündigt, viele junge Eigenbauspieler auf das Parkett zu schicken. Und diese machten ihre Sache gut, und hielten im Derby voll dagegen. Von Anpfiff weg entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem es keiner Mannschaft so recht gelang einen Vorsprung herauszuwerfen. Erst Mitte der ersten Hälfte gelingt Prokop die erstmalige zwei-Tore-Führung, welche aber schon Minuten später wieder egalisiert wird. Noch vor der Pausensirene übernehmen die Korneuburger wieder knapp die Führung und nehmen eine 14:13 Führung mit in die Pause.

Die Union kommt etwas frischer zurück aufs Parkett und kann durch Treffer von Pummer und Rajic die Führung auf drei Tore ausbauen. In dieser Phase sind es nun aber die Gastgeber die wenig später für den Ausgleich sorgen und bis zur 50. Spielminute wiederum auf zwei Treffer davonziehen können. Aber auch die Gäste geben sich in den Schlussminuten nicht geschlagen und fighten zurück. In der 59. Spielminute erzielt Weinhappl den Ausgleich zum 26:26 - danach passiert, trotz Time-Outs auf beiden Seiten, nichts mehr. 

UHC Erste Bank Hollabrunn vs. Union Sparkasse Korneuburg 26:26 (13:14)
Sa., 4. Mai 2019, 19:00 Uhr
Werfer UHC Erste Bank Hollabrunn: Goran Vuksa (9), Kristof Gal (5), Alen Markovic (4), Oliver Graninger (3), Andreas Dräger (3), Roman Dräger (1), Patrick Prokop (1)
Werfer Union Sparkasse Korneuburg: Anton Kasagranda (8), Matthias Weinhappl (5), Bernhard Pummer (4), Julian Schafler (3), David Rajic (1), Juraj Stepanovsky (1), Christoph Litschauer (1), Sebastian Bachofner (1), Lukas Holzer (1), Andreas Bachofner (1)
Statistiken
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss