(c) Thomas Hagendorfer
Der UHC Erste Bank Hollabrunn schlägt zuhause den spusu LIGA Absteiger aus Bruck klar mit 27:21 und ist damit nicht mehr vom 2. Platz zu verdrängen. 

Die Abwehrreihen dominieren das Geschehen in den Anfangsminuten. Lediglich zwei Treffer fallen bis zur 6. Minute, und die erzielen die Gastgeber. Die Gäste aus Bruck finden aber nun besser ins Spiel und führen in der 10. Minute mit 4:3. Nun sind es die Hausherren die einem 1-Tor-Rückstand hinterherlaufen müssen. Erst in der 22. Spielminute können Gal & Co. wieder die Führung übernehmen. Dank starker Paraden von Meleschnig und einer konzentrierten Deckungsarbeit können die Weinviertler den den Vorsprung halten und vor der Pause noch auf zwei Tore ausbauen. 

Im zweiten Abschnitt zeigt sich den Zusehern ein ähnliches Bild. Die Niederösterreicher agieren weiterhin stark in der Deckung und auch Torhüter Spörk kann sich mit einigen tollen Aktionen im Tor auszeichnen. Mitte der zweiten Halbzeit erspielen sich Graninger, Burger & Co. einen komfortablen fünf Tore Vorsprung. Dieser wird bis zum Ende des Spiels souverän verwaltet, sogar noch auf sechs Tore ausgebaut. 

Durch diesen Heimsieg fixieren die Weinviertler zwei Runden vor Ende des Play-Offs den 2. Rang und können befreit in die Spiele gegen die HSG Remus Bärnbach/Köflach und Union Sparkasse Korneuburg gehen.

UHC Erste Bank Hollabrunn vs. HC Bruck 27:21 (12:10)
Sa., 30. März 2019, 18:30 Uhr
Werfer UHC Erste Bank Hollabrunn: Oliver Graninger (6), Sebastian Burger (6), Kristof Gal (5), Andreas Dräger (4), Goran Vuksa (3), Alen Markovic (2), Patrick Prokop (1)
Werfer HC Bruck: Paul Offner (5), Luca Plassnig (3), Patrick Gasperov (3), Thomas Zangl (2), Milan Gostovic (2), Martin Breg (2), Fabian Glaser (2), Matej Cuk (1), Domen Sikosek Pelko (1)
Statistiken
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss