(c) Christian Dörfler
Mit der nächsten starken Leistung sichert sich WAT Atzgersdorf vorzeitig den Klassenerhalt und darf bereits für die nächste Saison in der spusu CHALLENGE planen. Für den ATV Auto Pichler Trofaiach gibt es nur noch theoretische Chancen den 8. Platz zu erreichen, auch wenn der Vöslauer HC in St. Pölten keine Punkte holt.

Beiden Mannschaften merkt man von Beginn weg die Bedeutung dieser Partie an. So ist es in den Anfangsminuten ein Herantasten mit vielen technischen Fehlern. Nach der schnellen 2:0 Führung durch Atzgersdorf, können die Gäste aus Trofaiach den Rückstand egalisieren und stellen in weiterer Folge auf 3:4. Mit Fortdauer des Spiels kommt auch Torhüter Hartwein immer besser ins Spiel und hat großen Anteil daran, dass seine Mannschaft Mitte der ersten Halbzeit auf vier Tore davonziehen kann. Kurz vor der Pausensirene verkürzt Mario Maretic von der 7-Meter Linie auf 13:10.

Wie schon im Spiel gegen schlafraum.at Kärnten haben die Hausherren auch heute gegen Trofaiach in Halbzeit zwei ihre stärkste Phase und ab der 39. Minute auf und davonziehen. Die Gäste haben nur noch wenig entgegenzusetzen und tun sich im Angriff enorm schwer. WAT Atzgersdorf spielt weiter befreit auf und zieht bis auf 29:18 davon. Am Ende siegen Dobias & Co. verdient mit 29:19 und feiern eine Runde vor dem Ende des Play-Offs den Klassenerhalt.

WAT Atzgersdorf vs. ATV Auto Pichler Trofaiach 29:19 (13:10)
Sa., 30. März 2019, 18:00 Uhr
Werfer WAT Atzgersdorf: Milos Milicevic (5), Florian Dobias (4), Martin Durajka (4), Fabian Dobias (3), Markus Mahr (3), Philipp Rabenseifer (3), Fabian Kastner (2), Matthias Majer (1), Leon Carniel (1), Alexander Trzil (1), Benjamin Schiffleitner (1), Christoph Hartwein (1)
Werfer ATV Auto Pichler Trofaiach: Mario Maretic (5), Marko Stojisavljevic (3), Aleksandar Stojanovic (3), Florian Illmayer (2), Dennis Uttler (2), Mergim Abdullahu (1), Patrick Pirolt (1), Thomas Illmayer (1), Ermin Agic (1)
Statistiken
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss