(c) Walter Friedel
Die FALKEN haben mit dem Sieg in der Vorwoche gegen WAT Atzgersdorf den Klassenerhalt in der spusu CHALLENGE fixiert und können nun „frisch fröhlich“ und konzentriert drauf los spielen und dem Heimpublikum zeigen, was in Ihnen steckt. 

Es müssen die beiden letzten Partien gegen den Vöslauer Handballclub vergessen werden, die beide, wenn auch auswärts, klar verloren wurden. Jedoch gewannen die FALKEN das 1. Heimspiel gegen die Thermenstädter im Grunddurchgang zuhause. Auch sollte die Motivation bei den FALKEN stimmen, wurde doch Kapitän Peter Schildhammer ins All-Star-Team der spusu CHALLENGE und spusu LIGA gewählt. Auch sollte der Nachwuchs in den verbleibenden Partien die Chance bekommen, Erfahrungen zu sammeln.

Die Vöslauer hingegen sind noch mitten im Kampf um den Klassenerhalt. Sie sind zwar derzeit nur an der vorletzten Stelle der Tabelle, doch die 4 noch verbleibenden Mannschaften (neben den FALKEN) sind nur durch 2 Punkte getrennt. Deshalb werden sie alles daran setzen, das Spiel in der Prandtauerhalle für sich zu entscheiden. Mit Augustus „Gusti“ Strazdas, einem ehemaligen St. Pöltner, haben die Gäste einen erfahrenen und auch Tor-gefährlichen Spielmacher, der die Fäden zieht. Der Vöslauer HC wird sich anstrengen, denn im Playoff wurden 3 der bisherigen 4 Spiele verloren. Daher ist ein interessantes Spiel zu erwarten. Die Thermalstädter konnten mit einem Sieg in Trofaiach wichtige Punkte sammeln und hoffen auf weiteren Punktezuwachs in diesem sehr wichtigen Spiel. In den letzten Spielen stand die Deckung der Vöslauer gut, im Angriff tat man sich jedoch schwer bzw. machten sich Pesic & Co. das Leben selber schwer.

Mark Hübner (Spieler Sportunion Die FALKEN St. Pölten): „Die Vöslauer müssen gewinnen. Deshalb wird es ein Duell auf Augenhöhe werden. Auch freue ich mich, dass ich gegen meinen ehemaligen Trainer (Strazdas) spielen darf. Ich bin auch guter Dinge, dass unsere Nachwuchs-Talente die Chance bekommen werden, sich dem
Heimpublikum mit einer tollen Leistung zu präsentieren. Und wenn uns unser Bürgermeister unterstützt, werden wir besonders gut spielen!“

Gilbert Strecker (Sportdirektor Vöslauer HC): "Der Sieg in der Steiermark hat uns wieder mehr Selbstvertrauen gegeben und haben es nun selber in der Hand die Abstiegsränge zu verlassen. Wir stellen uns wieder auf ein sehr intensives Spiel ein und müssen mit einer starken Mentalität auftreten."

Sportunion Die Falken St. Pölten vs. Vöslauer HC
Sa., 30. März 2019, 20:00 Uhr
spusu CHALLENGE Matchcenter
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss