(c) Christian Dörfler
Mit dem dritten Sieg im fünften Spiel klettert der ATV Auto Pichler Trofaiach in der Tabelle weiter nach oben. Beim heutigen Auswärtsspiel in Klagenfurt können sich die Obersteirer knapp mit 27:26 durchsetzen.

Bis zur 15. Minute sahen die Zuschauer in der Ballspielhalle Viktring ein Spiel auf Augenhöhe. Danach hatte der HCK59 allerdings eine Schwächephase, die Trofaiach eiskalt ausnützte. Innerhalb von fünf Minuten zogen die Steirer von 5:5 auf 9:5 davon. Gegen Ende der ersten Hälfte erholte sich schlafraum.at Kärnten aber wieder, agierte wieder konstanter. Den Fünf-Tore-Rückstand konnte man aber nicht verkleinern. Mit einem 9:14 ging es in die Pause.

Die Pausenansprache von Trainer Michael Pontasch schien bei seinen Spielern Wirkung hinterlassen zu haben. Poldi Wagner und Co. traten nach dem Seitenwechsel wesentlich konzentrierter auf und starteten eine Aufholjagd. Allerdings benötigte man zu viele Chancen um zum Torerfolg zu kommen. Das sollte sich am Ende rächen. Für den tollen und aufopferungsvollen Kampf wurden die Klagenfurter denkbar knapp nicht belohnt. Am Ende fehlte schlafraum.at Kärnten nur ein Tor zum Unentschieden.

Poldi Wagner (Spieler Schlafraum.at Kärnten): „Defensiv kann ich unserer Mannschaft nichts vorwerfen, da haben wir sehr kompakt gespielt. Wir scheiterten heute einzig und allein an der Chancenverwertung. Wir haben zwei Sieben-Meter ausgelassen und viel zu viele freie Würfe nicht in Tore umwandeln können“.

Schlafraum.at Kärnten vs. ATV Auto Pichler Trofaiach 26:27 (9:14)
Sa., 16. März 2019, 19:00 Uhr
Werfer Schlafraum.at Kärnten: WAGNER L. (8), HARTMAN M. (4), JOCHUM P. (3), Marojevic M. (3), SIMIC R. (3), WAGNER M. (2), Urbani L. (1), WUNSCH M. (1), GODEC M. (1)
Werfer ATV Auto Pichler Trofaiach: MARETIC M. (7), ABDULLAHU M. (5), ILLMAYER F. (5), Stojisavljevic M. (3), GALOVSKY S. (3), VARGA Z. (1), PIROLT P. (1), ILLMAYER T. (1), Stojanovic A. (1)
Statistiken
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss