(c) Robert Hartl
HSG Remus Bärnbach/Köflach kann sich auch im dritten Aufeinandertreffen behaupten, gewinnt in Korneuburg mit 25:21 und festigt den ersten Platz im oberen Playoff!

Den besseren Start in die Partie erwischt die Union Sparkasse Korneuburg und legt gleich einen fulminanten 4:1 Run hin. Auch in den nächsten Minuten geht es in der gleichen Tonart weiter. Beim Stand von 8:4 sieht sich der Bärnbacher Trainer gezwungen zum Timeout zu greifen. Seine Worte tragen Früchte und innerhalb der nächsten zehn Minuten drehen die Steirer das Spiel auf 10:12. Bis zur Pause bleibt es ein spannendes hin und her bei dem sich beide Seiten wenig schenken. Mit einem knappen 13:14 geht es in die Pause.

Die Union verschläft den Start in die zweite Halbzeit komplett und sieht sich in der 41. Minute einem -5 hinterherlaufen (15:20). Vor allem im Angriff wirken die Steirer  erheblich abgebrühter als die Heimmannschaft. Auf Korneuburger Seite wird viel probiert und viel gewechselt, doch den Rückstand schafft man bis zum Ende nicht aufzuholen.

Mit 21:25 müssen sich die Unionerjungs letzendlich doch klar geschlagen gegeben. Die HSG Remus Bärnbach/Köflach unterstreicht ihre Vormachtstellung in der Liga sowie die Aufstiegsambitionen in die spusu LIGA.

Union Sparkasse Korneuburg vs. HSG Remus Bärnbach/Köflach 21:25 (13:14)
Sa., 09. Februar 2019, 19:00 Uhr
Werfer Union Sparkasse Korneuburg: Anton Kasagranda (5), Bernhard Pummer (4), Juraj Stepanovsky (3), Sebastian Bachofner (3), Michal Fazik (2), Patrick Dietrich (1), Christoph Litschauer (1), Julian Schafler (1), Andreas Bachofner (1)
Werfer HSG Remus Bärnbach/Köflach: Milos Djurdjevic (6), Deni Gasperov (5), Filip Bonic (4), Sebastian Hutecek (3), Jadranko Stojanovic (3), Alexander Bellina (2), Stephan Wiesbauer (2)
Statistiken
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss