(c) Mathias Reischer
Nach dem Unentschieden im letzten Spiel des Grunddurchgangs im Sport.Zentrum.NÖ ist ein spannendes Spiel in Wien vorprogrammiert. Das Auswärtsspiel konnte im Grunddurchgang gewonnen werden, und das auch „knapp“ mit 24:22 zugunsten der FALKEN.

Die FALKEN haben sich in der Pause zwischen dem Grunddurchgang und dem jetzt beginnenden unteren Playoff der spusu CHALLENGE gut erholt. FALKEN-Chef-Coach Janos Frey ist mit den Trainingsleistungen seiner Jung-FALKEN zufrieden. Einzige Sorge bereitet ihm Kevin Wieninger. Beim Spielmacher der St. Pöltner ist es nicht sicher, ob er am Samstag in Wien, in der Hans-Lackner-Halle, auf die Platte kommt, da er derzeit krank ist.

WAT Atzgersdorf ist in der Anfangstabelle des unteren Playoffs, wo ja die (aufgerundete) Hälfte der Punkte aus dem Grunddurchgang mitgenommen wird, 3 Punkte hinter unseren FALKEN (FALKEN 8 Punkte, Atzgersdorf 5 Punkte). Daher werden die Wiener am Samstag alles daran setzen, die begehrten 2 Punkte einzufahren, um nicht frühzeitig in den Abstiegs- Strudel verwickelt zu sein. Auch zeigt Atzgersdorf im heurigen Jahr ansteigende Form. So ging das letzte Heimspiel in der vorletzten Runde des Grunddurchgangs gegen den Tabellenführer HSG Remus Bärnbach/Köflach denkbar knapp mit 27:28 verloren.

Claus Starkl (FALKEN St. Pölten): „Unsere Trainings sind sehr gut, unsere Geschlossenheit in der Mannschaft ist fast sensationell, das Team passt also. Wir sind überzeugt, mit gelungenen Spielzügen den Sieg in Wien mit nach Hause zu nehmen.“

WAT Atzgersdorf vs. Sportunion Die Falken St. Pölten
Sa., 09. Februar 2019, 19:00 Uhr
spusu CHALLENGE Matchcenter
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss