(c) GEPA Pictures
Schlafraum.at/Kärnten will nach sechs Niederlagen in Folge vor eigenem Publikum wieder in die Spur kommen und Selbstvertrauen für die unteren Playoffs sammeln.

Nach sechs Niederlagen in Serie liegt schlafraum.at/Kärnten in der Tabelle nur mehr auf dem siebenten Platz. Damit verspielten Patrick Jochum und Co. auch die Chance sich für die oberen Playoffs zu qualifizieren. Im vorletzten Spiel des Grunddurchgangs der spusu-Challenge trifft der HCK59 am Samstag (19:00 Uhr) auf Verfolger Vöslau. 

Im Hinspiel mussten die Vöslauer eine unnötige Heimniederlage einstecken und scheiterten zu oft am gegnerischen Tormann. Trotz mehrerer Ausfälle wollen die Vöslauer mit einem Sieg Anschluss zu Kärnten und St Pölten finden und im selben Schritt die beiden Letztplatzierten weiter hinter sich lassen. Auch wenn die Voraussetzungen in den ersten Einheiten nicht optimal war, wollen die Thermalstädter den positiven Trend der letzten Spiele auch ins neue Jahr mitnehmen.
Poldi Wagner (Spieler Schlafraum.at Kärnten): "Trotz eines sehr guten Saisonstarts fehlte uns in der bisherigen Saison die Konstanz, auch wegen zahlreicher Verletzungen und krankheitsbedingten Ausfällen. Jetzt wird es Zeit wieder in die Spur zu finden, uns selbst aus dem Tief herauszuziehen und neues Selbstvertrauen zu tanken. Vöslau ist eigentlich ein sehr erfahrenes Team, das wir keinesfalls unterschätzen dürfen. Dennoch erwarte ich mir zwei Punkte gegen die Niederösterreicher.“

Florian Maier (Spieler Vöslauer HC): "Der Beginn ins neue Jahr ist immer eine Art Neustart, die letzten Ergebnisse haben uns Selbstvertrauen gegeben und trotz einiger Ausfälle werden wir voll auf Sieg spielen."

Schlafraum.at Kärnten vs.Vöslauer HC
Sa., 12. Jänner 2019, 19:00 Uhr
spusu CHALLENGE Matchcenter
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss