Die HSG Remus Bärnbach/Köflach hat mit dem 33:25-Heimsieg über den Vöslauer HC Revanche für das Unentschieden im Hinspiel genommen und die Tabellenführung noch weiter ausbauen können. Von Beginn weg hatten die Steirer das Spielgeschehen gut unter Kontrolle und setzten sich schließlich auch verdient durch.

Aus Sicht der gastgeber war das letzte Heimspiel des Jahres 2018 eine eindeutige Angelegenheit. Von der ersten Minute an dominierten die Weststeirer das Spiel und ließen nie Zweifel aufkommen. Bereits zur Halbzeit lag man mit vier Toren in Front, die man in Hälfte zwei konstant ausbauen konnte. Peter Szabo war wieder einmal der Fels in der Brandung und parierte die Würfe, die durch die starke Abwehr durchkamen.

Einziger Wermutstropfen an diesem Abend war, dass Stephan WIesbauer nach nur fünf Minuten verletzt vom Spielfeld musste. Der 17-jährige Markus Raffler sprang aber souverän ein und wurde mit fünf Treffern an diesem Abend auch zum Best Player gewählt.

Da im Parallelspiel der UHC Erste Bank Hollabrunn beim ATV Auto Pichler Trofaiach 22:23 unterlag, baute man mit dem 33:25-Heimsieg die Tabellenführung auf fünf Punkte aus.

HSG Remus Bärnbach/Köflach vs. Vöslauer HC 33:25 (18:14)
Sa., 15. Dezember 2018, 19:00 Uhr
Werfer HSG Remus Bärnbach/Köflach: Jadranko Stojanovic (7), Deni Gasperov (6), Filip Bonic (6), Markus Raffler (4), Milos Djurdjevic (4), Christian Bellina (3), Goran Kolar (1), Alexander Bellina (1), Martin Kriehuber (1)
Werfer Vöslauer HC: Augustas Strazdas (8), Daniel Zourek (5), Raphael Muck (3), Daniel Forsthuber (3), Rados Pesic (3), Maximilan Schartel (1), Bernhard Ponleitner (1), Fabian Schartel (1)
Statistiken
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss