(c) Mathias Reischer
Während die FALKEN momentan von Sieg zu Sieg eilen, stehen die Thermalstädter relativ weit unten in der Tabelle. Aber die Tabellensituation täuscht. Erst in der letzten Runde konnten die Vöslauer gegen Bruck erneut überraschen.

Das erste Spiel gegen die Thermalstädter in der Heimhalle der Falken konnte gewonnen werden und so soll es auch dieses Mal sein. Die Formkurve bei den FALKEN geht nach oben, die Trainingseinheiten der jungen FALKEN-Grundwehrdiener sind wieder regelmäßiger, da die Grundausbildung bei den Rekruten über weite Strecken erledigt ist. Auch im taktischen Bereich konnte im Training gut gearbeitet werden, so Headcoach Janos Frey. Doch der vorletzte Tabellenplatz der Vöslauer ist kein Garant für einen Erfolg in der Fremde. Gerade in der Thermenhalle in Vöslau ist diese Mannschaft nicht zu unterschätzen. Ein Unentschieden gegen den derzeitigen Tabellenführer HSG Remus Bärnbach/Köflach in der 6. Runde und auch das Unentschieden in der vergangenen Runde gegen den derzeitigen Tabellen-Dritten HC Bruck sprechen für sich.

Sven Briscan (FALKEN St. Pölten): „Wenn wir die Spielzüge wie gegen Trofaiach konsequent durchziehen und die taktischen Anweisungen des Trainers befolgen, dann sollten wir die 2 wichtigen Punkte mit nach Hause nehmen, um unser Ziel, das obere Playoff, zu erreichen. Der Zusammenhalt der Mannschaft ist toll, das ist eines unserer Erfolgsgeheimnisse.“

Vöslauer HC vs. Sportunion Die Falken St. Pölten
Fr., 07. Dezember 2018, 20:00 Uhr
spusu CHALLENGE Matchcenter
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss