(c) A.C. Schiffleitner

Crunch-Time für das FIVERS-Team in der spusu CHALLENGE. Im Auswärtsspiel gegen WAT Atzgersdorf muss ein Sieg her, wenn man das Frühjahr im Oberen Playoff beginnen will.

Die Ausgangssituation ist klar: Die FIVERS liegen derzeit noch „unterm Strich“, können aber aus eigener Kraft bis Mitte Jänner auf Platz 5 aufrücken und damit den Klassenerhalt noch vor der Frühjahrssaison fixieren. Dafür braucht es im Wiener Derby gegen WAT Atzgersdorf zwei Punkte, praktisch die Bestätigung des 39:31-Heimsiegs aus der Hinrunde. Das Programm der FIVERS in den nächsten Wochen hat es in sich: Vier Auswärtsspielen steht eine Heimbegegnung gegenüber, der Start dafür ist in Atzgersdorf.

Dass ein Sieg gegen Atzgersdorf kein Selbstläufer wird, ist allen Beteiligten klar. Einerseits kämpft man seit Wochen mit Erkrankungen, andererseits ist auch für Donnerstag damit zu rechnen, dass einzelne Leistungsträger für das LIGA-Team am Freitag gegen Alpla Hard geschont werden müssen. Egal: Wer immer gegen WAT Atzgersdorf auflaufen wird, wird mit vollem Einsatz über 60 Minuten alles dafür geben, dass die Basis für den frühen Klassenerhalt in Atzgersdorf gelegt wird. Geleitet wird das Derby übrigens vom Top-Duo Brkic / Jusufhodzic, was auch eine Art von Würdigung für das Wiener Derby darstellt. Die FIVERS hoffen auf zahlreiche Unterstützung von der Tribüne, wollen gemeinsam mit ihren Fans in Atzgersdorf den FIVERS-Turbo zünden.

Sandra Zapletal (HC FIVERS WAT Margarten II): „Für uns ist das Wiener Derby natürlich eine ganz besonders große Herausforderung, auf die wir uns seit Wochen freuen. Für Spiele wie diese arbeiten wir akribisch, versuchen wir auf den Punkt genau unsere Leistung zu bringen. Ich hoffe auch auf starke Unterstützung durch unsere Fans: Die werden wir ebenso wie ein sehr gutes Spiel brauchen, damit wir die zwei Punkte mitnehmen!“

WAT Atzgersdorf vs. HC FIVERS WAT Margareten II 
Do., 06. Dezember 2018, 19:00 Uhr
spusu CHALLENGE Matchcenter

© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss