(c) Robert Hartl
Nach einer über weite Strecken ausgeglichenen Partie schaffen es die Unionerjungs die wichtigen zwei Punkte zu sichern. Korneuburg rutscht durch den Sieg auf den 4. Tabellenplatz und festigt somit die Ambitionen auf einen Platz im oberen Playoff.
 
Der Start in die Partie verläuft alles andere als zugunsten der Hausherren. WAT Atzgersdorf spielt durch schnelle Einzelaktionen einen kleinen Vorsprung heraus. Die Union Sparkasse Korneuburg scheitert mehrmals an sich selbst und macht zu viele technische Fehler. Korneuburg sieht sich bereits Mitte der ersten Halbzeit einem -5 hinterherlaufen. Nach einem Timeout schaffen es die Mannen von Trainer Sascha Luzyanin allerdings Tor um Tor aufzuholen und sogar mit einem Tor in Führung zu gehen. Doch abermals sieht man Unsicherheiten im Spiel der Korneuburger und plötzlich steht es abermals minus 6. Bis zur Pause kommt man aber noch auf drei Tore heran (13:16).
 
Im zweiten Durchgang schafft man es schnell den Abstand zu egalisieren und wieder in Führung zu gehen. Nun sind es Weinhappl & Co die den Ton angeben. Mit klugen Kombinationen kommt man vorne zum Torerfolg und hinten hält Keeper Marc Muhm den Kasten sauber. Doch die Atzgersdorfer rund um Man of the Match Markus Mahr lassen die Köpfe nicht hängen und kämpfen sich nun ihrerseits Tor um Tor heran. 20 Sekunden vor Schluss erzielt Mathias Weinhappl das 35:34, einige Sekunden vor Schluss tankt sich Mahr durch die Korneuburger Abwehr und WAT Atzgersdorf erhält zum Spielende noch einen Siebenmeter. Diesen können die Wiener nicht verwerten und so sichern sich die Heimherren die wichtigen zwei Punkte.

Union Sparkasse Korneuburg vs. WAT Atzgersdorf 35:34 (13:16)
Sa., 24. November 2018, 19:00 Uhr
Werfer Union Sparkasse Korneuburg: Anton Kasagranda (8), Mathias Weinhappl (7), Sebastian Bachofner (6), Berhard Pummer (5), Patrick Dietrich (3), Juraj Stepanovsky (2), Julian Schafler (2), Leon Dijkstra (1), Michal Fazik (1)
Werfer WAT Atzgersdorf: Markus Mahr (6), Nico Kufner (6), Fabian Dobias (5), Milos Milicevic (4), Florian Dobias (3), Leon Carniel (3), Nikolaus Fuchs (2), Christoph Hartwein (2), Philipp Rabenseifer (1), Fabian Kastner (1), Benjamin Schiffleitner (1)
Statistiken
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss