(c) Christian Dörfler

Schlafraum.at/Kärnten muss heute bei ATV Auto Pichler Trofaiach antreten und will sich bei den Steirern für den Punkteverlust in der dritten Runde der spusu-CHALLENGE revanchieren.

Vergangenes Wochenende musste sich der HCK59 erstmals in der heurigen Saison in der Fremde geschlagen geben. Gegen Verfolger St. Pölten gab es eine klare 24:29-Niederlage, dennoch konnten die Kärntner den vierten Tabellenrang halten. Am Samstag muss die Mannschaft von Trainer Rok Praznik erneut auswärts antreten.

Gegen das Schlusslicht Trofaiach hat schlafraum.at/Kärnten am Samstag sowieso noch eine Rechnung offen. In der dritten Runde der spusu-Challenge konnten die Letztplatzierten in Klagenfurt nämlich einen Punkt (24:24) mitnehmen, dafür ist jetzt Revanche angesagt. Ein Sieg gegen die Steirer, die nach elf Spielen erst drei Punkte auf ihrem Konto haben, ist alleine wegen der Tabellensituation fast schon Pflicht. Fraglich ist allerdings der Einsatz des erkrankten Routiniers Poldi Wagner.

Michael Pontasch (Manager Schlafraum.at Kärnten): „Trotz ihres Tabellenplatzes sind wir vor Trofaiach gewarnt. Wir haben im ersten Saisonduell erfahren müssen, dass sie durchaus für eine Überraschung gut sind und besser als es ihre bisherigen Leistungen vermuten lassen. Wir werden sie sicher nicht unterschätzen“.

ATV Auto Pichler Trofaiach vs. Schlafraum.at Kärnten
Sa., 24. November 2018, 19:00 Uhr
spusu CHALLENGE Matchcenter

© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss