(c) Fritz Suppan
Der erste Verfolger, UHC Erste Bank Hollabrunn hat im gestrigen Spiel in Vöslau gepatzt und Punkte liegen gelassen. Somit haben die Weststeirer heute die nächste Möglichkeit sich weiter abzusetzen.

Mit  der Bilanz aus drei Siegen, einem Unentschieden und nur einer Niederlage aus den letzten fünf Spielen, fahren die Unionerjungs mit breiter Brust in die Steiermark. Im Heimspiel gegen Bärnbach konnte man lange Zeit mithalten, ehe man sich schlussendlich doch noch 27:36 geschlagen geben musste. Eine bessere Bilanz in den letzten 5 Runden hatte nur eine Mannschaft – richtig, die HSG Bärnbach-Köflach mit 4 Siegen und einem Unentschieden in den letzten 5 Runden.


Momentan liegen die Korneuburger am 5. Tabellenplatz und sind damit wieder in Richtung spusu CHALLENGE Oberes Playoff unterwegs. Im Hinspiel in Korneuburg konnte die Niederösterreicher lange Zeit mithalten, ehe sich der Tabellenführer schlussendlich doch klar 36 :27 durchsetzen konnte. Union Sparkasse Korneuburg hat eine Mannschaft, die auch auswärts alles gibt um etwas zählbares mitzunehmen

Bernhard Pummer (Spieler Union Sparkasse Korneuburg): "Für uns ist die Situation klar, dass wir als Außenseiter nach Bärnbach fahren, da die HSG der klare Favorit auf den Aufstieg in die SPUSU Liga ist. Die Union wird aber alles geben um Punkte aus der Steiermark mitnehmen zu können um den Platz für das Obere Playoff zu festigen. Wir fahren mit breiter Brust in die Steiermark, da wir in den letzten Spielen Selbstvertrauen tanken konnten und wir uns unserer Stärken ganz bewusst sind!"

HSG Remus Bärnbach/Köflach vs. Union Sparkasse Korneuburg
Sa., 17. November 2018, 19:00 Uhr
spusu CHALLENGE Matchcenter
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss