(c) Thomas Hagendorfer
Zum Rückrundenstart trennen sich der UHC Erste Bank Hollabrunn der der HC Bruck mit einem gerechten Unentschieden. Der Ausgleich zum 29:29 fällt erst mit der Schlusssirene.

Im Duell der Verfolger sahen die Fans in einer gut gefüllten Weinviertelarena von Anfang an ein Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe.

Der UHC findet zu Beginn besser ins Match und kann sich in den ersten 5 Minuten mit 4 Toren absetzen und den Vorsprung anfangs auch verteidigen. Die Gäste schaffen jedoch mit einem 4:0 Lauf erstmals in Minute 19 den Ausgleich. Hollabrunn kontert postwendend und geht mit einem drei Tore Vorsprung in die Pause.

Die knappe Pausenführung ist aber bereits in der 35. Minute egalisiert. HC Bruck geht kurze Zeit später durch einen Treffer von Sikosek sogar in Führung. Ab diesem Zeitpunkt entwickelt sich ein wahrer Krimi im Verfolgerduell.

In einer heissen Schlussphase kann der UHC nochmals in Führung gehen, schafft es jedoch nicht das wichtige +2 zu erzielen und muss 2 Sekunden vor Schluss zusehen wie Martin Breg einen Siebenmeter zum nicht unverdienten Ausgleich erzielt. Am Ende trennen sich die beiden Mannschaften mit einem gerechten 29:29 Unentschieden.

UHC Erste Bank Hollabrunn vs. HC Bruck 29:29 (14:11)
Sa., 10. November 2018, 18:30 Uhr
Werfer UHC Erste Bank Hollabrunn: Kristof Gal (9), Oliver Graninger (6), Anze Kljajic (6), Sebastian Burger (4), Alen Markovic (3), Goran Vuksa (1)
Werfer HC Bruck: Martin Breg (9), Thomas Zangl (8), Domen Sikosek Pelko (5), Paul Offner (3), Matej Cuk (1), Mathias Kern (1), Alexander Fritz (1), Fabian Glaser (1)
Statistiken


© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss