(c) Christian Dörfler
Jetzt muss endlich der erste Sieg her! So lautet die Devise von ATV Auto Pichler Trofaiach, die noch immer auf den ersten Saisonsieg warten. Abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz will man gegen einen direkten Konkurrenten punkten um den Anschluss nicht komplett zu verlieren.

Voller Angriff auf den Tabellennachbarn! soll die Devise für dieses wichtige Match sein, nachdem man zu Allerheiligen sang- und klanglos beim HC Bruck untergegangen ist und nach wie vor mit nur einem Punkt den letzten Tabellenplatz innehält. Man wird zwar bei einem Gewinn von dieser Partie nicht vom zehnten Platz wegkommen, aber man könnte zumindest einmal voll anschreiben und sehen, dass man das Siegen doch noch nicht verlernt hat. Aber dazu braucht man Disziplin und die erforderliche Einstellung, das vom Trainer Vorgegebene auch in die Tat umsetzen zu wollen.

Der Vöslauer HC war in der letzten Saison noch im oberen Play-off zu finden und belegte dieses am ausgezeichneten 2. Platz. Dieses Jahr läuft es auch für die Niederösterreicher noch nicht so rund, wenngleich sie bis dato um vier Punkte mehr als die Obersteirer erspielen konnten.

Goran Vranjes (Trainer ATV Auto Pichler Trofaiach):
„Der Druck auf uns wächst von Spiel zu Spiel. Das macht das Ganze natürlich nicht einfach, da man permanent mit dem Rücken zur Wand steht. Dennoch ist es unsere Pflicht, gegen den Tabellennachbarn voll zu punkten!“


ATV Auto Pichler Trofaiach vs. Vöslauer HC

So., 4. November 2018, 18:00 Uhr
spusu CHALLENGE Matchcenter

© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss