(c) Schiffleitner
Die St. Pöltner Falken sammeln weiter fleißig Punkte. Nach dem Überraschungserfolg gegen den UHC Hollabrunn folgt auswärts bei WAT Atzgersdorf der nächste Punktezuwachs. Somit halten die Falken nun bei acht Punkten.

Mit dem Schwung aus dem Spiel gegen Hollabrunn starten die Falken gegen Atzgersdorf ins Geschehen. Nach knapp zehn Minuten führen die Gäste mit 4:1 und Atzgersdorf tut sich im Angriff äußerst schwer, und scheitern oft am gut postierten Torhüter der Falken. Ein Time-Out der Hausherren, Mitte der ersten Hälfte, bringt wenig Veränderung. Kurze Zeit später erhöht Schildhammer erstmalig sogar auf +5. Kurz vor der Pause können die Wiener dann doch noch etwas verkürzen und mit 8:11 Rückstand geht es zur Halbzeitansprache.

Und diese muss in der Atzgersdorfer Kabine wohl etwas lauter gewesen sein, denn binnen weniger Minuten verkürzen Trzil & Co. auf 10:11 und das Spiel ist wieder offen. Als die Gastgeber zehn Minuten später den Ausgleich erzielen, scheint das Spiel zu kippen. Doch Janos Frey findet im Time-Out die passenden Worte und die Falken agieren im Anschluss wieder konzentrierter und effektiver. Mit einem vier Tore Vorsprung geht es dann in die letzten Minuten, aber der Aufsteiger kann nur noch Ergebniskosmetik betreiben und verliert am Ende verdient mit 22:24.

WAT Atzgersdorf vs. Sportunion Die Falken St. Pölten 22:24 (8:11)
Sa., 3. November 2018, 18:00 Uhr
Werfer WAT Atzgersdorf: GANGEL J. (5), DOBIAS F. (4), RABENSEIFER P. (4),  MAHR M. (3), TRZIL A. (2), BRANDIC I. (2), CARNIEL L. (1), MAYER M. (1)
Werfer Sportunion Die Falken St. Pölten: SCHILDHAMMER P. (8), KRAL J. (7), WIENINGER K. (4), WEILGUNY N. (3), PILS A. (2)
Statistiken

© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss