(c) Mathias Reischer
Die Weinviertler spielten im letzten Meisterschaftsspiel gegen Korneuburg in Korneuburg unentschieden. Daher wird Hollabrun dementsprechend fokussiert in diese Partie gehen. Die Falken mussten sich vor der Verschnaufpause bei Bärnbach/Köflach klar geschlagen geben. Ein spannendes NÖ Derby wird also erwartet.

In den Reihen der FALKEN gibt es keine (neuen) Verletzten. Somit gilt es für die St. Pöltner die nächste Bewährungsprobe zu bestehen und vom derzeitigen vorletzten Tabellenplatz wegzukommen. In diesem Zusammenhang ist nicht zu vergessen, dass 5 von den bisherigen 7 Matches Auswärts-Spiele waren.

Nach dem erfolgreichen Cupauftritt in Eggenburg hat man beim UHC Erste Bank Hollabrunn das letzte Wochenende etwas zur Regeneration genutzt. Die letzten Tage wurde nun aber intensiv trainiert, um für das Derby gerüstet zu sein.

Gerhard Gedinger (Manager UHC Erste Bank Hollabrunn): „Wir wollen die Hinrunde als Tabellenführer abschließen. Dazu werden aber jedenfalls zwei Siege erforderlich sein. Die Mannschaft hat in den letzten Trainingseinheiten sehr fokussiert gewirkt und ist sich ihrer Aufgabe bewusst. Sowohl in St. Pölten als auch in Wien erwartet uns aber jeweils ein hochmotiverter Gegner, der vehement dagegenhalten wird. Wir hoffen aber auch, dass uns zahlreiche Fans zu den beiden Spielen begleiten und uns lautstark unterstützen werden.“

Sportunion Die Falken St. Polten vs. UHC Erste Bank Hollabrunn
Do., 01. November 2018, 17:00 Uhr
spusu CHALLENGE Matchcenter

© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss