(c) Robert Hartl
Ein brisantes Weinviertelderby das an Spannung kaum zu überbieten ist. Ein Last-Minute Siebenmeter von Markovic bringt den Gästen schlussendlich einen Punkt.

Im ersten Weinviertelderby der Saison startet die Heimmannschaft wie aus der Pistole geschossen und zieht früh davon. Hollabrunn, sichtlich geschockt, rennt der ganzen ersten Halbzeit einem Rückstand von bis zu 7 Toren hinterher. Vor allem Korneuburgs Tormann Marc Muhm erwischt einen Traumtag und pariert einige hunderprozentige Chancen. Mit einem 16:11 werden die Seiten gewechselt.
 
In Halbzeit zwei geht es in der gleichen Tonart weiter. Korneuburg legt immer wieder vor und Hollabrunn zieht blitzschnell nach. Nach und nach schaffen es die Gäste aber sich anzunähern. Die Abwehr der Heimmannschaft steht im zweiten Durchgang nicht mehr so solide wie am Anfang und die Hollabrunner können immer wieder über die Achse Gal - Kljajic - Vuksa zum Torerfolg kommen.
 
In den letzten zehn Sekunden wird es nochmal ganz hektisch: beim Spielstand von 30:29 sind die Korneburger im Angriff und alles scheint nach einem Heimerfolg. Das Schiedsrichterduo entscheidet aber auf Zeitspiel. Zusätzlich erhält Andreas Bachofner die rote Karte. Der UHC Erste Bank Hollabrunn erhält in den Schlusssekunden noch einen 7-Meter, den Shooter Markovic zum Sieg verwandelt.

Union Sparkasse Korneuburg vs. UHC Erste Bank Hollabrunn 30:30 (16:11)
Sa., 13. Oktober 2018, 19:00 Uhr
Werfer Union Sparkasse Korneuburg: STEPANOVSKY J. (7), PUMMER B. (6), KASAGRANDA A. (5), BACHOFNER S. (4), BACHOFNER A. (4), REICHENAUER C. (2), DIETRICH P. (1), LITSCHAUER C. (1), FAZIK M. (1)
Werfer UHC Erste Bank Hollabrunn: KLJAJIC A. (8), MARKOVIC A. (6), GAL K. (4), VUKSA G. (4), GRANINGER O. (3),  PROKOP P. (2),  BURGER S. (2), DRÄGER A. (1)
Statistiken
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss