(c) Fivers Handball

Nach dem klaren Derbysieg gegen WAT Atzgersdorf geht es für die FIVERS WAT Margareten im nächsten Heimspiel gegen Schlafraum.at Kärnten um den Anschluss ans Obere Playoff der spusu CHALLENGE.

Die Kärntner sind seit dem Rückzug von Superstar Rok Praznik als Spieler noch um Stabilität bemüht. Praznik zieht nun von der Trainerbank die Fäden, bringt dort all seine Erfahrung ein. Trotzdem: Mit den vier Slowenen Gasper Jelen, Matej Hartman, Marko Marojevic und Nejc Demsar und erfahrenen Handball-Cracks wie Leopold Wagner und Patrick Jochum im Kader, sind die Kärntner nominell jedenfalls höher als die jungen FIVERS einzustufen. Lediglich gegen den Mitfavoriten um den heurigen Titel Hollabrunn hat man im letzten Spiel Federn gelassen, sonst zeigte man sich bislang stark.

Die jungen Margaretner können dem starken und erfahrenen Kärntner Kader nur dann mit Zuversicht entgegentreten, wenn sie wie zuletzt gegen Atzgersdorf mit vollem Fokus und hoher Disziplin ihr Tempospiel durchziehen können. Auf die FIVERS wartet in jedem Fall ein ganz schweres Spiel, bei dem die nächste Richtungsentscheidung um das obere Playoff ansteht. Dass man Kärnten an einem guten Tag schlagen kann, weiß man in Margareten. Dass es dafür aber eine ganz starke kollektive Leistung braucht, versteht sich von selbst.

Sandra Zapletal (Trainerin HC FIVERS Wat Margareten 2): „Kärnten ist für uns die nächste große Herausforderung auf die wir uns freuen. Die enge Tabelle zeigt, dass wir jeden Punkt brauchen. Und wir werden am Sonntag zeigen, dass wir um jeden Punkt kämpfen und dass wir heuer jedes Team besiegen können! Schwer für uns und spannend fürs Publikum wird das auf jeden Fall!“

HC FIVERS WAT Margareten II vs. Schlafraum.at KÄRNTEN
So., 07. Oktober 2018, 17:00 Uhr
spusu CHALLENGE Matchcenter

© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss