(c) HC Bruck

Eine faustdicke Überraschung haben die Atzgersdorfer am heutigen Abend in einer gut besuchten Brucker Sporthalle abgeliefert. Die Wiener dominieren das Geschehen und gewinnen am Ende hochverdient mit 33:28.

Nach dem Sieg im Steirerderby hat Trainer Michi Draca die Intensität im Training etwas nach oben geschraubt und die Jungs auf den nächsten Gegner vorbereitet. Von Beginn weg, waren die Gastgeber aber immer einen Schritt zu spät und liegen bereits nach wenigen Minuten mit 0:3 hinten. Auch wenn die Brucker einen fünf Tore Rückstand auf zwei Tore verkürzen können, scheitern sie immer wieder an ihren eigenen individuellen Fehlern im Angriffsspiel. Atzgersdorf wirkt in allen Belangen schneller und abgebrühter und liegen zur Halbzeit überraschend klar mit 16:10 voran.

Auch im zweiten Abschnitt ein Spiegelbild der ersten dreißig Minuten. Atzgersdorf nützt die Chancen im Angriff und steht auch in der Deckung gut, während die Brucker auch in der Abwehr immer einen Schritt zu spät sind und kein Mittel gegen den Aufsteiger finden. Zwischenzeitlich liegen die Gäste sogar mit zehn Treffern voran. Am Ende feiert der Aufsteiger einen souveränen 33:28 in Bruck und sorgte für die große Überraschung in Runde sechs der spusu CHALLENGE.

HC Bruck vs. WAT Atzgersdorf 28:33 (10:16)
Sa., 06. Oktober 2018, 19:00 Uhr
Werfer HC Bruck: Martin Breg (10), Paul Offner (5), Domen Sikosek Pelko (5), Fabian Glaser (5), Thomas Zangl (1), Alexander Fritz (1), Luca PLassnig (1)
Werfer WAT Atzgersdorf: Florian Dobias (5), Nico Kufner (5), Ivan Brandic (4), Markus Mahr (3), Philipp Rabenseifer (3), Fabian Kastner (3), Milos Milicevic (3), Felix Fuchs (2), Leon Carniel (2), Moritz Mittendorfer (1), Alexander Trzil (1), Matthias Mayer (1)
Statistiken
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss