Überraschung gleich in der ersten Runde der spusu CHALLENGE. Bruck führt über weite Strecken, aber den längeren Atem haben die Gäste aus dem Weinviertel und siegen am Ende verdient mit 27:23.

Erwartungsgemäß startet der Absteiger spielbestimmend und kann den Gegner mit 1-2 Toren Differenz auf Distanz halten. Mitte der ersten Hälfte können die Gäste aber ausgleichen. Breg & Co. legen einen Zahn zu und erspielen sich bis zur Pause einen vier Tore Vorsprung.

Nach dem Wiederanpfiff reißt der Faden bei den Bruckern aber komplett. Der Vorsprung schmilzt dahin und die Gäste können durch Kljajic zum 18:18 ausgleichen. Die Weinviertler bleiben aber auch weiterhin am Drücker und erzielen Tor um Tor. Auch ein Team-Time-Out kann den Lauf der Gäste nicht stoppen. Beim Stand von 25:20 knapp 5 Minuten vor Schluss, ist die Partie vorzeitig entschieden und Hollabrunn hält den Vorsprung bis zum Schlusspfiff. Am Ende gewinnt Hollabrunn mit 27:23 in Bruck und bejubelt wichtige und zugleich etwas überraschende Auswärtspunkte.

Karl-Heinz Weiland (Obmann HC Bruck): "Den Saisonauftakt haben wir uns sicherlich anders vorgestellt! Nach einer starken ersten Hälfte mit guter Deckung haben wir komplett den Faden verloren. Jetzt heißt es, das Spiel analysieren und aufarbeiten."

HC Bruck vs. UHC Erste Bank Hollabrunn 23:27 (14:10)
Sa., 01. September 2018, 19:00 Uhr
Spielverlauf
Werfer HC Bruck: Thomas Zangl (7), Martin Breg (7), Paul Offner (3), Matej Cuk (2), Patrick Gasperow (1), Fabian Glaser (1), Alexander Fritz (1), Pelko Domen Sikosek (1)
Werfer UHC Erste Bank Hollabrunn: Oliver Graninger (6), Anze Kljajic (6), Goran Vuksa (5), Sebastian Burger (3), Patrick Prokop (3), Philipp Biber (2), Andreas Drager (1), Christoph Gal (1)
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss